Verfasst von: Blogolade | 2. Dezember 2012

wenns still ist

Nachdem die Kinder außer Rand und Band waren, erlaubte ich ihnen, auf dem großen Bett zu toben. Damit die Sprünge etwas gedämpft sind und den Nachbarn nicht die Lampen von der Decke fallen.

Ich rief noch “aber Finger weg von den Schränken” hinterher da sind ja schließlich meine Süßigkeitenvorräte für Nikolaus und Weihnachten versteckt was mit “jaaa, Mama” gleichbedeutend mit “ja ja” quittiert wurde

Schon nach wenigen Minuten wurde es ruhiger. Einen Moment lang dachte ich “juchuuu, sie haben sich schon ausgetobt” da merkte ich, dass es mittlerweile ZU ruhig war. Also schlich ich leise zum Schlafzimmer, bereit sie auf frischer Tat zu ertappen. Die Tür war angelehnt, es wurde geflüstert. Sie plündern doch wohl nicht meine Gummibärchen in meinem Bett?

Weit gefehlt! Sie spielten schlafen: beide lagen im Ehebett, im stockdunkeln eingemummelt in die große Bettdecke und waren ganz ruhig. Wunderbar :)

About these ads

Responses

  1. Ooooh, toll :-) Ja, MANCHMAL können die kleinen süßen Monsterchen (ich spreche natürlich von meinen eigenen ;-) ) auch mal wirklich einfach nur spielen ;-)


Kategorien

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 33 Followern an

%d Bloggern gefällt das: